⚠️ Massiv gestiegene Nachfrage! Längere Lieferzeiten! Einige Artikel vergriffen! ⚠️
⚠️ Bitte habt Nachsicht, wir versuchen über alle Kanäle neue Ware zu beschaffen. Mehr... ⚠️
⚠️ Massiv gestiegene Nachfrage! Längere Lieferzeiten! Einige Artikel vergriffen! ⚠️
⚠️ Bitte habt Nachsicht, wir versuchen über alle Kanäle neue Ware zu beschaffen. Mehr... ⚠️

Entladungslampen gehören nach wie vor zu den effektivsten Methoden, wenn es um die optimale Beleuchtung deiner Growbox oder deines Gewächshauses geht.

Sie haben eine gute Tiefenwirkung und die zusätzlich erzeugte Wärme beeinflusst besonders in kühlen Grow Räumen das Klima für die Pflanzen meistens positiv.

Auch wenn herkömmliche HPS- und MH-Beleuchtungen wegen ihres hohen Energieverbrauchs weniger zeitgemäß erscheinen mögen, gibt es mittlerweile auch stromsparende und hocheffiziente Alternativen im Bereich der CMH-Beleuchtung.
Zum Betreiben einer Entladungsleuchte wird immer ein Vorschaltgerät (Ballast, Transformator) benötigt.

Für die unterschiedlich angebotenen Watt-Leistungen von Leuchtmitteln gibt es immer ein entsprechend geeignetes Vorschaltgerät mit der selben Leistungsangabe. Grundsätzlich kann man zwischen elektronischen und konventionellen Vorschaltgeräten unterscheiden.

Konventionelle Modelle können nicht geregelt werden und müssen nach spätestens zwei Jahren ausgetauscht werden. Elektronische Geräte sind meist regelbar und bieten oft eine Garantiezeit von bis zu 5 Jahren.

Bitte beachte, dass beim Regeln (dimmen) von Vorschaltgeräten immer ein Leuchtmittel mit der selben Nennleistung verwendet werden sollte (z. B.: für ein 600W Vorschaltgerät IMMER ein 600W Leuchtmittel benutzen, auch wenn das Gerät auf 400W oder 250W herunter gedimmt wird!).